Wo es denn hinführen soll..

one-way-street-1113973_1920

Es ist schon einige Zeit vergangen seit dem letzten Beitrag. Das liegt daran, dass ich mir eine Weile unsicher war, wie ich das Blog aus thematischer Sicht am besten weiterführe.

Eigentlich wollte ich hier festhalten, wie der Weg von der „Business Women“ zur Landwirtin sich genau gestaltet. Das habe ich auch weiterhin vor. Für gewöhnlich beinhalten solche Lebensberichte in erster Linie eine chronologische Abfolge von  Ereignissen und Tätigkeiten. Ich habe für mich jedoch festgestellt,

dass die größte Veränderung viel mehr in mir selbst passiert. Das, was mich bewegt, könnte man als spirituell bezeichnen. Auch philosophisch habe ich schon gehört, oder esoterisch. Alles trifft sicherlich in gewissem Maße zu. Da diese innere Veränderung, zumindest zum gegenwärtigen Zeitpunkt, viel wesentlicher für den Wandel ist, hatte ich erst überlegt, ein zweites Blog anzufangen, in dem ich dann nur über diese Entwicklung schreibe. Denn das ist alles auch sehr persönlich, die meisten Leser (bisher) kennen mich und dies ist ein öffentliches Blog.

Nun habe ich mich dazu entschieden, es bei dem einen Blog zu belassen. Denn es gehört alles dazu, so wie es ist. Und nicht zuletzt ist dieser ganze spirituelle Bewusstseinskram erst auch durch diesen Wandel so richtig in Fahrt gekommen. 😉 Es lassen sich durchaus meine abenteuerlichen Reisen, die berufliche Umorientierung mit all den Veränderungen, die dadurch im persönlichen Leben einhergehen mit der „Bewusstseinsentwicklung“ verbinden – für diese Bezeichnung habe ich mich nun für eine neue Kategorie entschieden. Ich werde die Artikel mit entsprechenden Kategorien (in der PC Version auf der rechten Seite, etwas weiter unten), wie z.B. Fahrrad, Reisen, Landwirtschaft und eben auch Bewusstseinsentwicklung, versehen, so dass man sich diese entsprechend dem eigenen Interesse einfach heraussuchen kann – ob sie sich jedoch immer so sauber abgrenzen lassen, vermag ich nicht zu sagen und wird sich sicher herausstellen. 🙂

Das mag sperrig klingen, trifft es aber für mich ganz genau. Beschreibt er doch ganz genau einer meiner Lebensaufgaben, auf die ich während des Wandels gestoßen bin. Und ich kann sagen, ihn zu schreiben ist umständlicher als ihn zu lesen.

Durch meine eigenen Erfahrungen möchte ich, neben meiner eigenen Klarheit die ich durchs Schreiben bekomme, interessierte Leser dazu einladen, bei sich selbst zu schauen, wie sie ihr Leben gestalten, was ihnen wichtig ist und was ggf. verändert werden möchte. Und so bekommt bspw. der Outdoor-Begeisterte vielleicht auch Anregungen, die er auf einem reinen Outdoorblog nicht gefunden hätte (da komme ich drauf, weil ich bisher am ehesten übers Radfahren schrieb).

Wer darüber informiert werden möchte, wenn ein neuer Artikel erscheint, kann den Newsletter abonnieren, in dem er sich auf der rechten Seite dazu anmeldet (zumindest in der PC-Version, auf dem Smartphone ist es womöglich im Menü auffindbar.)

Was meint ihr dazu? Liegt das in eurem Interesse? Ist es nachvollziehbar? Hinterlasst mir gern einen Kommentar oder schreibt mir eine Nachricht.

Bild: pixabay

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s